Future Heritage

Innovation durch bewusstes Zurückblicken auf Vergangenes

Seit der Jahrtausendwende jagt ein Retrotrend den nächsten – 70er, 60er, 50er und 80er – auf fast alle Jahrzehnte des vorangegangenen Jahrhunderts wurde zurückgeblickt. Die Mode und der Stil dieser vergangenen Epochen wurden aufgegriffen, dienten zur Inspiration, wurden zitiert und neu aufgelegt. Als Retro sich etwas ‚abgegriffen’ anhörte, wurde es in Vintage übersetzt, was wie viele meinten feiner und nach mehr Stil und Geschmack klinge.

Mittlerweile werden Retro-Märchen und auf Patina getrimmte Vintage-Oberflächen vom Konsumenten schnell durchschaut und als halbherzige Marketingstrategien enttarnt. Ermüdet von immer kürzer werdenden Hypes und Moden, wächst der Wunsch nach einer neuen, verlässlichen Wertigkeit, die nur verspricht, was sie auch hält und Hypes, Trends und Moden überdauert.

Während Gestalter vergangener Klassiker mit einem hohen, qualitativen Anspruch Materialien erforschten und Form-Studien betrieben, war das Retro der letzten Jahre nur ein ‚Copy und Paste’ dieser Ideen.

Retro und Vintage kommen darum jetzt auf den Prüfstand und werden neu definiert: Im Mittelpunkt stehen nicht mehr Flohmarkt-Objekte – mit ihrem individuellen Charme vergangener Zeiten, Abnutzspuren und einer gewissen Patina – sondern Innovation durch bewusstes Zurückblicken auf vergangene Erfahrungen, Informationen, Qualitäten und Werte.

Bei dem Trend FUTURE HERITAGE wird nicht das Design kopiert, sondern die Wertigkeit, die Einstellung und die Haltung die hinter einem Entwurf stehen, fliesen in die Produktgestaltung ein. Gefragt sind Produkte, die klassische, hochwertige und bewährte Elemente aus vergangenen Epochen mit aktuellster Technik, neuesten Materialien und innovativen Herstellungsprozessen kombinieren: Produkte, die es schaffen Vergangenes weiterzuentwickeln und in Neues zu überführen. So entstehen Klassiker von Morgen.

Bildzitate: ‚Jonathan 30 wood‘ by Paolo Nava for Tonon | Porzellan by Weissbrich Porzellan | ‚Chariot‘ by GamFratesi for Casamania | ‚Fold‘ by Nendo for Conde House