Trendreport 16/17

Neuer Trendreport  von politur heute erschienen

Wie sich der Zeitgeist im Design manifestiert

Anfang dieses Jahres meldeten sich gleich zwei bekannte Größen im Design-Business zu Wort und rügten ihre eigene Branche.

Die niederländische Trendforscherin Lidewij Edelkoort schockte die Modewelt, als sie die Mode in ihrem ‚Anti-Fashion-Manifest’ für tot erklärte. Statt um Mode gehe es nur noch um Kleidung: “Die Billigpreise signalisieren, dass diese Kleider zum Wegwerfen sind, abgestreift werden können wie ein Kondom und vergessen sind, bevor man sich in sie verlieben kann. Den jungen Konsumenten zeigt das, dass Mode keinen Wert hat. Die Kultur der Mode ist zerstört.”

Und die Designerin Hella Jongerius hat gemeinsam mit der Designtheoretikerin Louise Schouwenberg ein Manifest gegen das immer Neue im Design formuliert. Der mit ‚Beyond the New. A Search for New Ideals in Design.‘ betitelte Text kritisiert, dass das Design floriert, aber die Branche selbst nicht davon profitiert. Im Zentrum der Kritik steht die sinnentleerte Produktion von vermeintlich immer Neuem, dessen einzige Rechtfertigung und Anspruch ist, eben neu zu sein.

Manifeste sind immer ein gutes Mittel um Menschen, Gruppen oder ganze Branchen aufzurütteln. Aber sie sind noch nicht die Lösung des Problems. Vielmehr stellen sie den Null-Punkt dar, den Beginn eine neue Richtung einzuschlagen. Wie kann man neue Wege gehen? Wie lässt sich Neues erschaffen? Was ist zu viel und was zu wenig? Wieviel Innovation brauchen wir? Diese Fragen spiegeln sich auch in den visuellen Trendthemen wider. Und sie versuchen Antworten darauf zu finden.

Trend 1: Mother Earth…

…lädt dazu ein unseren Blick auf die größeren Zusammenhänge zu richten und weniger ergebnisorientiert sondern mehr prozessorientiert vorzugehen.

Trend_Mother_Earth

Archaisch-organische Formensprache: Vasen ‚Pressed‘ by Studio Floris Wubben | Porzellanserie ‚6:1‘ by Kirstie van Noort

Trend 2: Classic Camp…

…zeigt uns die Möglichkeit auf Neues zu erschaffen, indem wir die Blickweise auf das Bekannte ändern.

Trend_Classic_Camp

Design, das sich selbst nicht zu ernst nimmt: Sofa ‚Matrazio‘ by Ron Arad for Moroso

Trend 3: Minimal Ethno…

…löst das Luxusproblem unserer Gesellschaft, zu viele Optionen zu haben durch Komplexitätsreduktion.

Trend_Minimal_Ethno

Design-Zen: ‚Light Fan Screen‘ by Yuan Yuan | Lampe ‚Bamboo‘ by Arik Levy for Forestier

Trend 4: Art Decor Nouveau…

…zeigt uns schließlich wie wir uns von der Obsession mit dem Neuen befreien können.

Trend_Art_Decor_Nouveau

Unbeschwert Eklektisch: Lampe ‚Diciotto‘ by Vibeke Fonnesberg Schmidt for Nilufar | Hocker ‚Cirque‘ by Martino Gamper for Gebrüder Thonet

Diese vier Trendthemen zeigen auf, welche gesellschaftlichen Veränderungen das Design zukünftig beeinflussen werden und wie sich die Farben, Formen, Materialien und Muster dadurch verändern.

Trendreport von politur

gebunden, 168 Seiten

Einzelausgabe: 960,- € zzgl.MwSt.

Abo-Vorzugspreis: 890,- € zzgl. MwSt.

Bestellung via Mail: info(at)politurimnetz.de

Wertetrends 2016

Neue Wertetrendstudie von politur

Vier Wertetrendthemen beantworten folgende Fragen:
– Welche gesellschaftlichen Veränderungen beeinflussen das Konsumverhalten?
– Welches Innovationspotenzial steckt in den Trends?
– Wie beeinflussen die Trends die Gestaltung von Produkten, Packaging und Kommunikation?

Trend 1: PROFUND – Auf der Suche nach einem Gegengewicht zur virtuellen Welt

Immer mehr Menschen arbeiten ‚virtuell’ und halten am Ende ihres Arbeitstages nicht wirklich eine materiell existierende Sache in ihren Händen. Die Sehnsucht nach wahrhaften Erlebnissen und sinnlich, haptischen Erfahrungen nimmt zu, man möchte sich spüren und reale, sichtbare Ergebnisse erzeugen

 

ww.lottaagaton.blogspot.de/bloodandchampagne4438

Massiv beschützt: das zwischen zwei Granitsteinen eingelassene Castel Meur in der Bretagne. Der Zugang ist verboten, um die Sehenswürdigkeit vor den Touristen zu schützen. Sie nahmen Kieselsteine als Souvenier mit…via Lotta Agaton

 

Trend 2: SHARING CULTURE – Was man nicht teilt, hat keinen Wert, so lautet die neue Devise

Die Internetgeneration, die mit sozialen Netzwerken, wie Facebook, Myspace und Pinterest aufgewachsen ist, betrachtet teilen als etwas völlig Selbstverständliches und Alltägliches. Das was seit Jahren in der virtuellen Welt praktiziert wird kommt jetzt als Sharing Economy auch in die Welt der physischen Güter.

8-David-Oliete-XXIV-Human-Towers-Competition-Tarragona-Catalonia-yatzer

Gemeinsam stark: David Oliete’s Fotos vom Wettbewerb Concurs de Catells in der spanischen Stadt Tarragona zeigen eindrucksvoll das Gefühl von Zusammengehörigkeit und Zusammenarbeit, die es braucht um einen Turm aus Menschen zu bauen…via Yatzer

 

Trend 3: Under Construction – Auf Sicherheiten pfeifen, improvisieren und pragmatisch ans Werk gehen

In der postrezessiven Welt pflegen die Menschen einen pragmatischen Umgang mit der Wirklichkeit. Man lebt von Moment zu Moment, plant kurzfristig, bleibt unabhängig und mobil.

1-Fabian-Oefner-Disintegrating-and-Hatch-series-yatzer

Chaostheorie in der Praxis: Fabian Oefner’s Fotoserie Disintegrating zeigt Momentaufnahmen von Explodierenden Modellautos. Mercedes-Benz 300 SLR Uhlenhaut Coupé with gullwing doors (1954); Disintegrating 01, photo © Fabian Oefner via Yatzer

 

Trend 4: TECH REVOLUTION – Wie Technologie unser Leben beeinflusst und revolutioniert

Neue Technologien und die Verbreitung des Internets werden bewährte Geschäftsmodelle des 20. Jahrhunderts (Finanzsektor, Unterhaltungsbranche, Verlage aller Art, und Bildungseinrichtungen) ins wanken bringen und verändern, aber auch viele Chancen für die Lösung aktueller Probleme (Gesundheitswesen, Energie) liefern.

Gareth Pugh A:W14 Photography by Dimitri Hyacinthe

Fashion Cyborg: Technologie wird immer weniger als externes Gerät wahrgenommen werden, sondern als Teil des Körpers. Dieses Modell aus der Herbst/Winter Kollektion 2014 von Gareth Pugh ist visionär für diese Entwicklung. Photography by Dimitri Hyacinthe via AnOther Magazine

Bestellung und Information via Mail: info(at)politurimnetz.de

Workshop Trendanalysis

Trendthemen und Trendmerchandising

Liegen Sie mit Ihren Produkten im Trend?

Die strukturierte Trendanalyse ist ein wesentliches Hilfsmittel, um zukünftige Veränderungen im Kaufverhalten der Kunden zu verstehen und besser einschätzen zu  können. Wer heute schon weiß, wie die Konsumwelt von Morgen aussieht, kann Produkte effektiver entwickeln, Sortimente zielgerichtet segmentieren und Kunden besser beraten. Wir vermitteln Ihnen, wie Sie Trends selbständig analysieren und in marktgerechte Konzepte übersetzen.

Inhalt
  • Trendevolution
  • Wie entstehen Trends
  • Produktlebenszyklus und Modeniveau
  • Zeitgeistanalyse und Trendthemen
  • Trendanalyse
  • Praxis Übungen
Ergebnis
  • Zusammenfassung der wichtigsten Entwicklungen und gesellschaftlichen Strömungen die unsere Zukunft beeinflussen
  • Definition für welche Zielgruppe welche Ästhetik in naher Zukunft aktuell sein wird
  • Strukturierung und Optimierung der Produktentwicklung mittels Trendthemen

Trendrecherche für den Blumen & Pflanzen Markt

Scheurich

Fashion for plants

Scheurich präsentiert jährlich zwei Haupt- und acht Saisonkollektionen, die den aktuellen internationalen Trends entsprechen. politur unterstützt das Designteam von Scheurich durch einen jährlichen Trendworkshop und eine spezifische Trendrecherche für den Bereich Indoor-Gefäße und Accessoires für Blumen und Pflanzen.

 

Trendrecherche mit Vortrag

Tchibo

Jede Woche einen neuen Trend

Für die Marketingabteilung Consumer Goods der Tchibo GmbH hat politur einen Trendvortrag zu allemeinen Trendentwicklungen im Non-Food-Bereich erarbeitet. Es wurde aufgezeigt, welche gesellschaftliche Veränderungen das Konsumverhalten beeinflussen, welches Innovationspotenzial in den Trends steckt und wie das die Produktgestaltung beeinflusst.

Tchibo_Trendrecherche

 

Tchibo_Trendrecherche_Material

Trendresearch und Entwicklung von Dekoren

Waechtersbach

Henkelbecher fit gemacht

Die Marke Waechtersbach wird stark mit dem Produkt Henkelbecher identifiziert. Um das Markenimage aufzufrischen, sollte die Henkelbecher-Kollektion darum durch modische und trendige Themen ergänzt werden.

politur führte einen Themenresearch durch und definierte sechs trendige Themen für die Henkelbecherkollektion. Zum Thema Sport entwickelte politur sechs Dekore.

Trendthema: Fair Play

WAE_Collage_Sport

Bildzitate v.l.n.r.:
Mario Testino, L’Uomo Vogue 7/8 02 | Jonathan de Villiers, L’Uomo Vogue Sport 01 02 | Toni Campo und Roby Ventura, L’Uomo Vogue Sport 01 02 | Satoshi Saikusa, L’Uomo Vogue Sport 01 02.

 

 

WAE_Buttons_1

 

Tasse_5Tasse_3Tasse_2Tasse_4Tasse_1